Newsletter

Countdown fĂĽr den

Kongress Smarte Mobilität in Städten

Nur noch wenige Tage, dann werden die Pioniere zukunftsfähiger Mobilität aus ganz Europa in Klagenfurt (Kärnten, Österreich) zusammenkommen. Der CEMOBIL Abschluss-Kongress

„SMARTE Mobilität in Städten – Today & Tomorrow“ vom 16. bis 17.09.2015
www.cemobil.eu/kongress

bietet ihnen die ideale Plattform, um die Bausteine einer ganzheitlichen städtischen Mobilität in Theorie und Praxis zu präsentieren, darüber zu diskutieren und sie weiter zu entwickeln.

Der Veranstalter, die Abteilung Umweltschutz der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee, bezeichnet diese Mobilität treffend als eine SMARTE. Wobei hier SMARTE nicht nur im Sinn von „intelligent“ verwendet wird sondern auch als Abkürzung für

  • sustainable (nachhaltig)
  • multimodal (Bewältigung der Wegstrecke mit mehreren Verkehrsmitteln und Fortbewegungsarten)
  • achievable (fĂĽr jeden leistbar)
  • rapid (rasch - ohne Wartezeiten beim Wechsel der Verkehrsträger)
  • touchable (mit Smartphone nutz- und buchbar)
  • electric (elektrische bzw. abgasfreie Antriebsformen)

Ein hoch-kompetenter Reigen an Referentinnen und Referenten markiert den Beginn einer neuen Ă„ra:

Smarte Mobilität - IllustrationPaolo Tumminelli: „Allem Downsizing zu trotz scheint man noch nicht begriffen zu haben, dass nicht die Technik dem Paradigmenwechsel im Wege steht, sondern der Mythos einer freien, schnellen Mobilität. Dagegen wird Smart Mobility der Zukunft vor allem eines sein: Slow Motion, langsame Fortbewegung“.

Weert Canzler - der Autor der Studie „Die neue Verkehrswelt. Mobilität im Zeichen des Überflusses: schlau organisiert, effizient, bequem und nachhaltig unterwegs“ - meint hingegen, dass wir uns bis 2050 komplett auf Basis erneuerbarer Energien bewegen werden und dass dabei bioenergetische ebenso wie brennstoffzellenbasierte und batterieelektrische Antriebe eingesetzt werden. Die Autos sind in erheblichem Maße zu Gemeinschaftsgütern geworden, sie stehen allen überall und jederzeit zur Verfügung, sind aber bestens mit Bussen und Bahnen vernetzt.

Weitere 20 Vortragende werden das Kongresspublikum mit aktuellen und ĂĽberraschenden Ergebnissen, Erfahrungen und viel Know-how versorgen.

Diese Veranstaltung, die als „Green Meeting“ ausgerichtet ist, gliedert sich in einen Fach- und Publikumsteil. Bürgerinnen und Bürger sind am 17.09. zu einem Beteiligungs-Workshop über den „Mobilitäts Masterplan Kärnten 2035“ bei freiem Messe-Eintritt eingeladen.

Eine Exkursion, eine Ausstellung nachhaltiger Produkte und Projekte, sowie Testfahrten mit verschiedensten E-Fahrzeugen und ein Abendempfang mit Sonnenuntergang am Wörthersee sorgen für erkenntnisreiche Abwechslung.

FĂĽr den Nachwuchs und Poster-Autorinnen und -Autoren gibt es Sonderkonditionen beim Kongresseintritt.

Aufgrund einer beschränkten Sitzplatzanzahl wird eine rasche Registrierung empfohlen unter www.cemobil.eu/kongress.

Für Rückfragen können Sie sich gerne an die Organisationsbeauftragte Dr. Gabriele Meßner-Mitteregger, Green Esprit (+43 664 4054208 oder congress@cemobil.eu) wenden.

Mit freundlichen GrĂĽĂźen

Dr. Wolfgang Hafner
Leiter der Abteilung Umweltschutz der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee und
Projektleiter von CEMOBIL


Kontakt Impressum Newsletter bestellen / abbestellen